Damen Elferrat

Als 1978 die erste Damensitzung veranstaltet wurde, bildeten den Elferrat die Frauen von Mitgliedern der 1.EKG. Es war kein Elferrat, sondern ein „Siebzehnerrat“. Das störte aber niemanden. Es gab auch in den frühen Jahren der Damensitzungen Auftritte des Elferrats auf den Damensitzungen. Kostüme wie Burgfrauen, Bure Huzick, Circus Welt und viele weitere sorgten stets für ein tolles Bild auf der Bühne.Die Kostüme wurden alle selber entworfen und angefertigt. Die Auftritte zu den Sessionseröffnungen am 11.11. und den Senatsfrühschoppen der 1.EKG waren immer ein Highlight, da es ein eigen zusammengestelltes Parodie-Programm mit eigenem Motto war. Tolle Lieder und bunte Kostüme sorgten beim Publikum stets für Aufmerksamkeit.

Christel Klütsch war jahrelang ein Garant für die Stimmungsvolle Präsentation des Damenelferrats, wobei es ihr gelang stets ein Lied passend zum Motto aus dem Hut zu zaubern.
Brigitte Röhrig und Christel Klütsch berichteten mehr als zehn Jahre in Gestalt der „Putzfrauen vom Burgpark“ über Das was in Efferen so passierte und „Staub aufwirbelte“
Für Ihre verdienste wurden Christel Klütsch 1988 und Brigitte Röhrig 1995 mit dem Senatsorden der Gesellschaft ausgezeichnet. Brigitte Röhrig verstarb viel zu früh 1998.

 



Mit eigenem Wagen zieht der Damenelferrat in der Gruppe der Gesellschaft im Efferen Zug mit. Die Auftritte zu den Sessionseröffnungen der 1.EKG am 11.11. waren immer ein Highlight, da es ein eigen zusammengestelltes Parodie-Programm mit eigenem Motto war.

 


Auch der Damenelferrat befindet sich immer im Wandel der Zeit und so kommen junge engagierte Damen dazu. An der Stelle müssen wir unseren Damen mal ein dickes Dankeschön aussprechen, weil die 1.EKG in dieser Session fünf Damensitzungen veranstaltet und der Damenelferrat natürlich bei allen Sitzungen vertreten ist. Hut ab und Danke den jecken Frauen !